Kapuziner Österreich-Südtirol

Was war los

Nikolausfeier

Am ersten Advent durften wir zahlreiche Kinder zur hauseigenen Nikolausfeier begrüßen. An verschiedenen Stationen konnten die Kids Adventsgestecke basteln, Kekse backen und  Bilder malen, und wer sich auch immer gut benommen hat durfte sich am Nachmittag über die Ankunft eines ganz besonderen Gastes freuen ;)

 

 

Berufsinformationsmesse Salzburg

Zwischen all dem Trubel auf dem imposanten Messegelände der jährlichen Berufsinformationsmesse in Salzburg, konnte man in diesem Jahr auch einige Vertreter des Kapuzinerordens mit ihrem eigenem Stand vorfinden. Auch wenn dieser recht unscheinbar wirkte, so konnte man dort jedoch etwas sehr wichtiges von den Männern in braunen Kutten lernen; nämlich das Leben selbst.

 

 

Footprints zu Gast bei den Kapuzinern

Das Kapuzinerkloster in Wiener Neustadt rollte am 9.11.2017 den roten Teppich aus als wir 2 Schauspieler aus dem Film "Footprints" bei uns zu Gast empfangen durften. In einer interessanten Q&A Runde konnte man allerhand Infos und persönliche Erfahrungen der Darsteller über den Film der Mary's Land Macher ergattern.

 

 

Martinifest

Zum Anlass des diesjährigen Martinifestes machten sich einige Kinder in begleitung von Erwachsenen auf den Weg zum Pflegeheim in Wiener Neustadt um den dort hausenden Pflegebedürftigen eine Freude zu bereiten. Ein gelungener Abend mit besinnlicher Bereicherung für jung und alt war das Ergebnis dieser liebevollen Aktion.

 

 

Allerheiligen

Am 30.Oktober wurde der Abend im Kapuzinerkloster zu einem wunderbaren Schauspiel mit Spiel und Spaß für all die zahlreichen Kinder die sich dort einfanden. Mit der Unterstützung von Jugendlichen gab es einige Bastel- und Spieleworkshops zu denen sich natürlich auch ebenfalls reichlich Knabbereien und Leckereien dazugesellten.

 

 

Grundkurs Lebensfreude

Eine halbe Woche lang, zwischen dem 26. und 29. Oktober, verwandelte sich das Kapuzinerkloster in Wiener Neustadt, mithilfe eines bunt durchgemischten Haufens von Jugendlichen und Kindern in ein besinnliches Abenteuererlebnis. Es wurde viel gespielt, gesungen, gegessen und gelacht und selbst an einen mittelalterlichen Festabend hat man gedacht! Mit all den von den fleißigen Helfern dargebotenen Freizeitaktivitäten ist das Motto Lebensfreude, ganz im Zeichen der jungen Jahre des heiligen Franziskus, bestimmt nicht zu kurz geraten.

 

"Gott ist die Freude. 
Deshalb hat er die Sonne vor sein Haus gestellt."

 

Franziskus von Assisi

 

 

Kick-Off Jesus in the City

Am Samstag den 14.10.2017 fand im Neukloster eine Kick-off Veranstaltung für das kommende Jesus in the City Event im Juni 2018 statt. Es war jeder herzlich eingeladen sich an den Planungen für den Sommer zu beteiligen, weshalb auch wir aus dem Kapuzinerkloster und ungefähr 70 andere Mithelfer, vorort dabei waren. Gestärkt von einer reichhaltigen Mahlzeit erwarteten uns interessante Vorträge und Motivationen für das JIC Event, als auch Workshops und Gruppenarbeit für ein gemeinsames Kennenlernen und Informationsaustausch.

 

 

KHG Stephansdom 2017

Am 8.Oktober fand im Stephansdom der Eröffnungsgottesdienst der KHG (Katholische Hochschulgemeinde - also für Studierende) statt. Einige unserer Jugendlichen umrahmten diesen Gottesdienst gemeinsam mit der Interfranziskanischen Arbeitsgemeindschaft musikalisch. Im Anschluss gab es noch Agape und gemütliches Zusammensein im Quo Vadis.

Link zur KHG und Quo Vadis:              KHG                  Quo Vadis

 

 

Transitusfest 2017

Am Samstag dem 7.Oktober feierten wir das Fest des heiligen Franziskus in Gedenken an den Heiligen Franz von Assisi. Ein paar Jugendliche und Kinder gaben uns in einem Schauspiel mithilfe von pantomimischen Gesten einen kurzen, aber besinnlichen Einblick in sein Leben.

Hier das Schauspiel mit dem Sonnengesang auf Youtube

 

 

Arbeitseinsatz Ukraine

Von 2. bis 9. September fuhren wir mit einem kleinen Teil unserer Jugendgruppe in die Ukraine. Wir wussten bis zwei Tage vor der Abreise noch nicht, wo wir die ersten Tage verbringen würden, nur, dass wir die erste Nacht in Krakau (Polen) schlafen. So blieben uns, laut Erfahrungsberichten anderer Kapuziner, noch 8 Stunden Fahrt, bis wir an unserem Ziel, einer etwa 20 000 Einwohner Stadt in der Westukraine namens "Krasyliv" ankommen würden. Dem war jedoch nicht so, da unser Navigationssystem den kürzesten Weg suchte, der allerdings nicht der schnellste war. So fuhren wir durch unzählige kleine Dörfer, deren Straßen mehr Schlaglöcher als Asphalt oder Schotter hatten. In Krasyliv wohnten wir zwei Tage in einem Kloster, das als Ausgangspunkt für Laienmissionare dient. Nach einer intensiven Vorbereitungszeit werden sie für neun Monate in Pfarren geschickt und versehen dort verschiedenste Missionsdienste. Danach ging es über "gute" Straßen weiter nach Staryj Ostropil, einem Dorf etwa 200km südwestlich von Kiew. Dort betreibt eine Gemeinschaft des dritten franziskanischen Ordens (OFS) ein Haus, das als Evangelisierungszentrum für in- und Ausländische Menschen aller Altersklassen dient. Aktuell besuchen jährlich 2000 Katholiken diese Glaubenskurse und werden teilweise bekehrt oder auch im Glauben vertieft. Mit einer kleinen polnischen Gruppe besuchten wir einen solchen Kurs und erledigten drei Tage lang am Grundstück die Arbeiten, die die Gemeinschaft allein nicht schafft, wie Gräben ausheben und wieder zuschaufeln, Holz hacken, Unmengen an Äpfeln und Birnen schälen und schneiden und Bohnen ernten. Das dabei erstaunliche war, dass, obwohl wir dreisprachig waren (ukrainisch, polnisch, deutsch), wir uns trotzdem gut verständigen konnten.

Uns werden neben den "Straßen" wohl noch zwei Dinge länger in Erinnerung bleiben: das gute (und reichliche) Essen und die Herzlichkeit, mit der wir, sowohl in Krasyliv, als auch in Staryj Ostropil, empfangen wurden. Eine Herzlichkeit, die ganz tief im Glauben verankert ist und unglaublichen Frieden ausstrahlt.

 

Kinderlager

Von 31. Juli bis 5. August fuhr Bruder Markus mit 13 Kindern und 7 Begleitern, großteils Jugendliche der Kapuzinerjugend, auf Kinderlager nach Großstelzendorf. Dort wanderten sie, spielten Spiele, gingen ins Freibad und hatten jeden Tag heilige Eucharistie mit Kinderpredigt. Obwohl die Woche die heißeste im Sommer mit bis zu 38 Grad war, gefiel sie den Kindern so gut, dass einige davon bettelten noch länger bleiben zu dürfen. Sie beschlossen, nächstes Jahr 10 Tage zu fahren oder gleich die ganzen Ferien über immer eine Woche Kinderlager zu haben, dann wieder eine Woche zuhause, dann wieder Kinderlager und so weiter. Ob wohl Bruder Markus diesen Vorschlägen zustimmen wird? ;)

 

 

 

Portiunkula Fest in Wiener Neustadt

Über das erste Augustwochenende fand in Wiener Neustadt das alljährliche Portiunkula Fest statt. Auch für die Kinder war wieder extra eine Olympiade geplant, die heuer jedoch wortwörtlich ins Wasser fiel. Stattdessen wurde dann gebastelt und gemalt. Schon fast traditionell half die Jugend wieder fleißig beim Kellnern mit.

 

Arbeitseinsatz in Bulgarien

Ende Juli waren wir mit ein paar Jugendlichen unserer Jugendgruppe in Sofia (Bulgarien) auf Arbeitseinsatz. Dort sind wir jeden Tag mit den Missionarinnen der Nächstenliebe (Schwestern der Mutter Teresa) ins „Ghetto“ gegangen und haben dort mit den Kindern Workshops gemacht. Außerdem haben die Burschen alle Bänke, die vor der Kirche stehen, abgeschliffen, repariert und wieder neu angestrichen. Generell wurde alles gestrichen, was zu den Farben im Baumarkt passte :)

 

 

Provinzjugendlager in Vorau

Beim Weltjugendtag in Krakau letztes Jahr, war unsere Jugendgruppe eine Woche lang in einem kleinen Dorf, Ƚukowica, wo wir sehr freundlich aufgenommen wurden und sofort Freundschaft mit der dortigen Jugendgruppe schlossen. Aus diesem Grund luden wir sie ein, heuer mit uns das Ferienlager in Vorau zu verbringen. So kamen ca. 50 polnische Jugendliche mit ihrem Pfarrer, Kaplan und noch drei Begleiterinnen zu uns nach Österreich, wo sie mit 30 Jugendlichen unserer Jugendgruppe eine Woche miteinander verbrachten. Die Freude des Wiedersehens war auf beider Seiten sehr groß. Auf dem Programm standen Wanderungen, Gottesdienste, Schwimmbadbesuche, Tanzabende, die Erkundung der Ortes Vorau samt Stiftsführung und natürlich auch ein Fußballmatch: Polen gegen Österreich. Um die „Verbrüderung“ zu verstärken, jubelten dabei die Polen für die österreichische Mannschaft und die Österreicher für die polnische.

Nach einer überaus lustigen und aufregenden Woche fiel der Abschied sehr schwer. Und so hoffen wir auf ein baldiges Wiedersehen mit „unseren Polen“.

 

 

Teilnahme am Pöllau Jugendtreffen

Von 11. bis 16. Juli fand in Pöllau nun bereits zum 25. Mal das Jugendtreffen statt. Dorthin kommen jährlich ca. 300 - 450 Jugendliche aus ganz Österreich, Deutschland, Südtirol, Ungarn und teilweise sogar weiter, um eine Woche mit Lobpreis, Vorträgen, Sport, Austausch und vor allem in Gemeinschaft zu verbringen. Auch heuer war die Jugend der Kapuziner wieder sehr stark vertreten und half auch überall mit, wo sie gebraucht wurde. Die Jugendlichen organisierten das Café, welches schon seit ein paar Jahren von unserer Gruppe betrieben wird, machten einen franziskanischen Workshop, halfen im Gebetsteam mit, leiteten Austauschgruppen, musizierten bei Gottesdiensten und halfen vor allem auch beim Aufbau des Treffens.

Hier gibt es noch mehr Fotots und Infos über das Jugendtreffen :)

 

 

20. Gruppenleiterkurs in Wiener Neustadt

Von 15. bis 18. Juni feierten wir in Wiener Neustadt das 5-jährige Jubiläum unserer Gruppenleiterkurse. Zum 20. Mal trafen sich ca. 30 Jugendliche im Kloster, um dort gemeinsam zu singen, tanzen, beten, basteln, wandern, sich gegenseitig im Glauben zu stärken und einfach die Gemeinschaft zu genießen. Dieser Anlass war für uns aber nicht nur ein freudiges Ereignis, denn wir mussten uns von Zofia verabschieden, die ein Jahr in Österreich verbracht hatte und wieder zurück nach Polen musste. Wir wünschen ihr von Herzen alles Gute und dass sie uns bald wieder besuchen kommt! :)

 

 

Pfingsten in Salzburg

Vom 2. bis 5. Juni fand der alljährliche, große Pfingstkongress der Loretto-Gemeinschaft in Salzburg statt. Unter den 7,5 Tausend Jugendlichen, die sich heuer in der Salzburger Innenstadt zum Gebet, Lobpreis, Katechesen und der Gemeinschaft trafen, waren diesmal auch erstmals ein paar unserer Jugendlichen dabei. Um die Mittagspause etwas angenehmer zu gestalten, veranstaltete unsere Gruppe auf dem Kapuzinerberg ein Café auf der Terrasse mit herrlichem Ausblick auf die Stadt. Es konnten an dem Wochenende zahlreiche schöne neue Bekanntschaften gemacht werden und es war zweifelsohne ein schönes, segensreiches Erlebnis!

 

 

Straßenmission vor der Uni Wien

Am 18. Mai fand die jährliche Straßenmission der INFAG (Interfranziskanische Arbeitsgemeinschaft), dieses Mal vor der Hauptuni, statt. Außer einem Informationsstand gab es zu Mittag auch Couscous vom franziskanischen Koch selbst zubereitet. Es kam zu vielen netten Begegnungen mit jungen Menschen. Als Vertreter der Kapuziner war Bruder Marek Król mit dabei.

 

 

Firmlinge im Kloster

Bereits das 4. Jahr in Folge trafen sich am Samstag den 6. Mai rund 30 Jugendliche aus umliegenden Gemeinden im Rahmen der Firmvorbereitung im Kapuzinerkloster Wr. Neustadt. Ziel dieses gemeinschaftlich verbrachten Tages war es, den Firmlingen spielerisch den Glauben und die franziskanische Spiritualität näherzubringen. Auch heuer halfen wieder einige Jugendliche der Franziskanischen Jugend mit, diesen Tag durch Vorbereitung einer Rätselralley, Führungen durch das Kloster, Singen mit den Firmlingen und diverser Gruppenspiele spannend zu gestalten. In den letzten Jahren blieben dabei auch immer wieder Firmlinge in unserer Jugendgruppe "hängen" und sind nun auch Teil der Franziskanischen Jugend, worüber wir uns natürlich sehr freuen!

 

Lauf gegen Armut

Am 25. April war es wieder so weit! Der "Lauf gegen Armut" ging in Feldkirch (Vbg) in die nächste Runde. 700 Jugendliche sind für die sozialen Dienste der Kapuziner gelaufen und mit dem Erlös werden Bedürftige in Vorarlberg unterstützt. Bruder Engelbert nahm als Vertreter des SLW Soziale Dienste der Kapuziner Sektion Vorarlberg/ Liechtenstein teil.

 

 

19. Gruppenleiterkurs in Wr. Neustadt

Zu Beginn der Karwoche verbrachten einige Jugendliche unserer Gruppe ein paar Tage im Kapuzinerkloster, um sich auf die Osterzeit einzustimmen. Das Thema dieser Tage war: "La Verna - die Zeichen der Liebe werden sichtbar". Bei den Jugendlichen konnte man sehen, wie sehr sie dieses Thema verinnerlichten: Jeder ging liebevoll mit seinem Nächsten um, Geschirr- und Putzdienst wurden mit Freude verrichtet, die "neuen" wurden sofort in die Gruppe aufgenommen, als wären sie schon immer dabei gewesen - man könnte sagen, dieses Thema wurde für unsere Jugendlichen zum Motto!

Um das größte Zeichen der Liebe Gottes zu uns Menschen bewusst zu erleben, studierten einige unserer Jugendlichen ein Passionsspiel ein, welches sie am letzten Abend aufführten.

Besonders freuten wir uns über das Musical des KISI-Clubs Payerbach, wo wir nicht nur das Gesangs- und Tanztalent der Kinder, sondern auch ihre Lebensfreude und Liebe zu Gott bewunden durften!

 

 

Kinderfasching 2017

Wallfahrt nach Assisi

Ende Februar waren wir mit einer kleinen Gruppe unserer älteren Jugendlichen in Assisi. Als wir uns auf die Suche nach den Spuren des heiligen Franziskus machten wurde uns erst richtig bewusst, wie viel dieser große Heilige besonders in Italien gewirkt hat. Für uns begann die Spurensuche in der Stadt Assisi, wo wir den ersten Tag verbrachten. In Greccio, wo Franziskus das erste Weihnachtsfest mit lebendiger Krippe feierte, kamen wir kurzzeitig wieder in Weihnachtsstimmung und sangen in der Grotte "Stille Nacht". Um wegen der kulinarischen Verwöhnung seitens der Italiener nicht allzu viel zuzunehmen (immerhin waren wir ja eigentlich "franziskanisch" unterwegs), machten wir auch eine Wanderung zur Einsiedelei Carceri. Wir besuchten auch noch viele andere Orte wie Spoleto, Poggio Bustone (wo wir uns über holprige Serpentinen in den Bergen verirrten), La Verna, Peruggia, Orvieto etc.

Einen Tag verbrachten wir in Rom, wo uns, wie auch in Peruggia, Br. Johannes Salawa führte, den wir zufällig getroffen hatten. Er war für uns ebenso ein wunderbares Gottesgeschenk, wie die vielen anderen schönen Eindrücke dieser Reise. Die Kapuziner (bzw. unsere Gruppe) sind nun bestimmt in ganz Umbrien bekannt, da wir, wo auch immer wir waren, auf der Straße sangen und tanzten, als Ausdruck unserer Freude über Gott, die Welt, das Wetter und jeden einzelnen, der mit war.

 

 

 

Jugendfasching 2017

,,Segen bringen, Segen sein'' - Sternsingeraktion 2017

Auch heuer nahm das Kapuzinerkloster Wiener Neustadt wieder an der Sternsingeraktion teil. Am 5. Jänner waren einige unserer Ministranten ungefähr sechs Stunden unterwegs, um Spenden für hilfsbedürftige Kinder zu sammeln. Mittags gab es dann für alle eine kleine Stärkung im Franziskussaal, wo sie sich ein wenig aufwärmen konnten.

 

 

18.Gruppenleiterkurs Wr.Neustadt

Nach Weihnachten verbrachten wieder etwa 30 Jugendliche ein paar schöne Tage im Kapuzinerkloster Wiener Neustadt. Das Thema dieses Kurses war "Heilige Familie". Um die Bedeutsamkeit jedes einzelnen Mitglieds einer Familie, seien es Vater, Mutter, Kinder, Großeltern etc., zu erfahren, wurden die Jugendlichen am Anfang dieser Jugendtage in Familien eingeteilt, in denen sie verschiedene Aufgaben bewältigen mussten. Natürlich kamen dabei Gemeinschaft, Lobpreis, Werke der Barmherzigkeit, Spiel, Sport und Spaß nicht zu kurz :)

 

 

 

 

Marie - Christines Entscheidung...

Vor einigen Wochen entschied sich Marie - Christine aus unserem Jugendgebetskreis, bei den Auerbacher Schulschwestern in Bayern einzutreten. Zu ihrem Abschied feierten wir gemeinsam eine Heilige Messe und saßen dann noch gemütlich zusammen. Unser Gebetskreis war für sie eine große geistige Stütze und uns ist Marie - Christine in dieser Zeit sehr ans Herzen gewachsen.

Wir wünschen Marie - Christine Gottes reichsten Segen für ihren neuen Lebensabschnitt! :)

 

 

Familiengottesdienst mit anschließender Nikolofeier

Am 04.Dezember waren alle Kinder nach dem Familiengottesdienst zum gemeinsamen Mittagessen und anschließendem Kinderprogramm ins Kapuzinerkloster eingeladen. Es wurden Kekse für das Gefängnis gebacken, Weihnachtsgestecke gebastelt und Weihnachtsgeschichten vorgelesen, somit war für jedes Kind etwas dabei. Als Höhepunkt kam uns der Hl.Nikolaus besuchen und schenkte jedem Kind ein Sackerl mit Leckereien.

 

 

Einkehrtage der Leibnitzer Ministranten

Vom 11.-13. November machten die Ministranten aus Leibnitz Einkehrtage in Wiener Neustadt. Bruder Markus hielt verschiedene Impulse und durch Spiele wurde die Gemeinschaft gestärkt.

Samstagabend war in der Hauskapelle eine gestaltete Anbetung, danach schauten die Minis im Jugendraum einen Film an. Am Sonntag gestalteten die Betreuer mit den Ministranten den Gottesdienst musikalisch.

 

 

17. Gruppenleiterkurs in Wiener Neustadt

Über Allerheiligen und Allerseelen, trafen sich wieder etwa 40 Jugendliche im Kapuzinerkloster Wiener Neustadt. Darunter 9 Firmlinge aus Reichenau an der Rax. Ein Highlight an diesem Wochenende war, dass man diverse Kurse wie einen Helferschein und einen Löschkurs machen konnte - alle Teilnehmenden bestanden diese.
Die Jugendlichen verbrachten die Tage mit Gemeinschaft, Lobpreis, Gebet, Werken der Barmherzigkeit, und vielem mehr.

 

 

WJT Nachbesprechung in Wr. Neustadt

Von 29. September bis 2. Oktober traf sich die Franziskanische Jugend von Wiener Neustadt, um gemeinsam den Weltjugendtag in Krakau zu reflektieren und gemütlich beisammen zu sein.

Neben Bilderschauen wurde natürlich auch getanzt, gesungen und gebetet. Am Samstag Abend gestalteten wir gemeinsam mit dem Klosterchor die Transitusfeier, wofür wir auch ein Theater vorbereitet hatten. Danach gab es noch Mandelkekse und Tee am Kirchplatz ;)

Am Sonntag halfen wir bei der Gestaltung des Franziskusfestes in der Kirche.

An diesem Wochenende verabschiedeten wir uns auch von Julia, die Gründungsmitglied unserer Jugendgruppe ist und am 11. Oktober für 7 (viiiiel zu lange) Monate nach Mexiko flog, um dort Erfahrungen in der Mission zu sammeln.

Wir wünschen dir in Mexiko alles Gute und Gottes Segen und freuen uns auf deine Geschichten, Erinnerungen und Erfahrungen in dieser Zeit! :)

Hier kannst du Fotos vom Weltjugendtag in Krakau sehen ;)

 

 

Hochzeit von Tanja & Philipp

Am 24. September gaben sich Tanja und Philipp das "Ja"-Wort. Einige unserer Jugendlichen durften den Gottesdienst in Form von Ministrieren und Musizieren mitgestalten.

Tanja "wuchs" in der Franziskanischen Jugend Wr. Neustadt auf und hilft schon seit einigen Jahren aktiv bei der Jugendarbeit mit. Egal ob Jugendliche-ins-Bett-schicken-Dienst, für den Adventmarkt Sachen basteln, stundenlang Geschirr abwaschen, Workshops mit Jugendlichen machen, Kochkurse (sie bäckt wunderbare Mehlspeisen!!!), die Mädchen mit Kindergartenliedern zum Spazierengehen zu bewegen, Tanja ist universell einsetzbar! Wir sind ihr wirklich dankbar für ihren wunderbaren Dienst und wünschen euch beiden für euren gemeinsamen Lebensweg alles Gute!!

Geheime Frage an Philipp: Dürfen wir uns deine Frau noch öfter ausborgen? Wir geben sie auch ganz bestimmt wieder zurück... Eventuell... ;)

Um sicherzustellen, dass wir Tanja auch sicher gut behandeln, kannst du sie auch gerne bei uns besuchen kommen :)

 

 

Kinderlager 2016

Arbeitseinsatz in Belozem (Bulgarien)

Auch heuer war wieder ein kleine Gruppe von 9 Jugendlichen und Erwachsenen vom 19.08. bis 26.08. in Belozem. Dieses Mal fand dort zu selben Zeit ein Jugendfestival mit insgesamt 187 Teilnehmern statt, bei dem unsere Jugendlichen fleißig mithalfen. Ziel war es, jede Arbeit zu übernehmen, wo jemand gebraucht wurde, also Mistkübel ausleeren, Klo putzen, kiloweise Gemüse schälen und schneiden, Essen austeilen, Straße aufkehren, etc. So mancher entdeckte dadurch an sich ungeahnte Fähigkeiten. Alex und Simon fanden sich in der Floristik wieder, Christoph beim Basteln und Bügeln, Marcus und Johannes erlernten den Umgang mit einem Gemüseschäler, Bruder Marek wurde Spezialist im Kerzenverzieren, Theresa entwickelte eine ungemeine Fähigkeit im Bauen von Vogelnestern und Heidrun lernte ohne Sprache 50 bis 60 Jugendliche zu beschäftigen (ohne Worte war für sie wahrscheinlich die größte Hürde :D).

Doch da man nicht immer arbeiten kann und der Sonntag ja ein heiliger Tag ist, fuhr unsere Gruppe am Nachmittag zu einem Steppensee. Dort wurde gegrillt, geschwommen, in der Sonne gelegen und die Ruhe genossen.

Wie bereits letztes Jahr war diese Zeit wieder sehr intensiv und eine wertvolle Erfahrung für unsere Jugendlichen!

 

 

Portiunkula-Fest

Am 6. und 7. August feierten wir im Kapuzinerkloster Wr. Neustadt wieder das Portiunkulafest, welches als eines der wichtigsten Feste in der franziskanischen Familie gilt.

Die Jugendlichen halfen fleißig beim Kellnern mit und gestalteten für die Kinder Bastel- und Spielstationen.

 

 

Weltjugendtag Krakau 2016

Błogosławieni miłosierni, albowiem oni miłosierdzia dostąpią!“

Selig die Barmherzigen, denn sie werden Erbarmen finden.“

So lautete der Refrain der Hymne für den Weltjugendtag 2016 in Krakau. Aus der ganzen Welt machten sich jugendliche Pilger und Pilgerinnen auf den Weg, um gemeinsam zu beten, zu sprechen und zu feiern.

Aus Wiener Neustadt startete am 22. Juli unter der Leitung von Bruder Marek Krol, Heidi und Theresa Filzmoser eine Gruppe von 40 Jugendlichen nach Polen. Die ersten fünf Tage verbrachten...

>> Weiterlesen

Jugendtreffen Pöllau

Auch dieses Jahr nahm ein großer Teil der Franziskanischen Jugend Wr. Neustadt wieder am Jugendtreffen in Pöllau von 12. bis 17. Juli statt. Außer tollen Workshops und Vorträgen, Gebet, sportlichen Aktivitäten, coolen Jugendlichen und Junggebliebenen, jeder Menge Lobpreis, einem Musical, einem Lagerfeuer, einer Wallfahrt auf den Pöllauberg und Leckereien aus dem Café, gab es dieses Mal noch einen weiteren Grund zu kommen: Es war das 25. Treffen!! Natürlich durfte dabei die Torte nicht fehlen und davon gab es für alle genug ;)

Während sich die Einen noch mit der bzw. den Torten beschäftigten, tanzten die Anderen bereits auf der Bühne Walzer und andere Volkstänze - schließlich gehört das ja zum Feiern dazu ;)

Wer (Beweis-)Fotos sehen möchte: Auf der Seite http://jugendtreffen.at findest du außerdem den Trailer von diesem Jahr :)

Durchschreiten der heiligen Pforte der Barmherzigkeit in Wr. Neustadt

Am 17. Juni durften wir mit der Nazareth-Gruppe die heilige Pforte der Barmherzigkeit in der St. Georgs Kathedrale Wiener Neustadt durchschreiten. Wir erforschten gemeinsam die Kirche und beteten die Ablassgebete.

 

 

Klassenexkursion ins Kapuzinerkloster Wr. Neustadt

Am 6. Juni verbrachte die 3a-Klasse der Volksschule Baumkirchnerring einen netten Vormittag im Kapuzinerkloster. Die Kinder, bunt aus verschiedenen Nationen und Religionen zusammengewürfelt, besichtigten gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Frau Schügerl und Frau Breitenecker den eindrucksvollen Dachboden der Kirche und spielten dann ein lustiges Spiel im Klostergarten. Wir freuen uns über den Besuch! 

 

 

16. Gruppenleiterkurs in Wiener Neustadt

Zu Pfingsten trafen sich wieder mehr als 35 Jugendliche, um ein paar tolle Tage mit Lobpreis, Gebet, Sport, Basteln, geistlichen Impulsen und guter Gemeinschaft zu verbringen. Ein Highlight war die Feuershow am Pfingstmontag, die von den Jugendlichen einstudiert und vorgetragen wurde.

Wir gratulieren Carmen, die bereits bei 12 Kursen dabei war und sich auch außerhalb der Kurse viel einbringt und Johannes, der schon zum 16. Mal, also bei bisher jedem Kurs in Wiener Neustadt dabei war!

 

Lauf gegen die Armut

In Feldkirch fand am 27. April der bereits traditionelle "Lauf gegen die Armut" statt. An die 800 Jugendliche trotzten für einen guten Zweck dem Wintereinbruch. Mit dem Erlös werden Bedürftige in Vorarlberg unterstützt. Als Vertreter des slw - Soziale Dienste der Kapuziner/ Sektion Vorarlberg/ Liechtenstein nahmen Br. Engelbert Bacher und Lothar Zimmermann teil. "Ein schönes Ereignis!" summiert Br. Hans Pruckner, der extra aus Salzburg anreiste und 30 Runden lief. "Trotz des kalten Wetters haben alle gut mitgetan."

Um einen Beitrag zu leisten, sucht jedeR TeilnehmerIn Sponsoren für jede Runde, die sie/ er läuft. Ein Mindestbeitrag von fünf Euro pro Runde wurde vereinbart. Organisiert wurde der Lauf von Lehrern des Gymnasium Feldkirch unter der Leitung von Hans-Peter Schuler. Ende Mai wird der diesjährige Erlös feststehen und zwischen den beiden Einrichtungen slw Vorarlberg/ Liechtenstein und Ma hilft aufgeteilt. Beide Einrichtungen unterstützen unbürokratisch Bedürftige in Vorarlberg. Im letzten Jahr kamen so 30.000 Euro zusammen.

 

 

 

Große Osterfeier der Jugend in Taufers
Quelle: Tageszeitung Dolomiten, vom 06.04.2016

Familiengottesdienst

Am 3. April fand in Wr. Neustadt wieder ein Familiengottesdienst statt. Im Evangelium ging es um den "ungläubigen Thomas". Die Kinderpredigt von Br. Markus Kowalczuk zu diesem Thema kann man auch auf Youtube sehen :)

Einfach HIER klicken ;)

 

 

15. Gruppenleiterkurs in Wr. Neustadt

Vom 20.-23. März, zum Auftakt in die Karwoche, trafen sich wieder 25 Jugendliche, um gemeinsam zu singen, beten, sporteln, basteln und einfach Spaß zu haben. Wir freuten uns besonders, dass zwei junge Kapuziner, Piotr und Pawel extra aus Krakau anreisten, um uns zu unterstützen. Während der Jugendtage studierten die Jugendlichen zwei Theaterstücke ein: die Passion, die weiter unten beschrieben ist, und ein kurzes Stück über den Sündenfall der Menschen und die Vergebung Gottes.

Sie können sich dieses Theaterstück hier ansehen ;)

Passion in lebendigen Bildern

Wir beten Dich an Herr Jesus Christus und preisen Dich,

denn durch Dein Heiliges Kreuz hast Du die Welt erlöst!

Hier können Sie das Video sehen! :)

 

 

Glaubenskurs für Firmlinge in Leibnitz

Von 11.-13. März fand in Leibnitz ein Glaubenskurs für 45 Jugendliche, die sich auf die Firmung vorbereiten, statt. Organisiert und geleitet wurde dieser Kurs von Br. Markus Kowalczuk von Wr. Neustadt und einem Team aus Leibnitz. Es war eine tolle Zeit, in der die Jugendlichen selbst aktiv waren und auch die ganze Zeit brav aufgepasst haben ;)

Hoffentlich wird der Samen des Wortes Gottes in uns allen weiterwachsen und reiche Frucht bringen!

 

 

 

Ein Bild entsteht...

Im Rahmen des Klausurtags am 27. Februar begannen drei unserer Mitarbeiter ein Bild zum Thema "Sonnengesang" zu malen. Beim Ideenschöpfen halfen noch mehr mit, das Malen jedoch wurde dann doch lieber den Profis überlassen ;)

Es ist eine Seltenheit, dass drei Menschen gleichzeitig an einem Bild malen, ohne sich gegenseitig die Köpfe einzuschlagen, weil es sich jeder anders vorstellt... Genau das ist aber auch bei der Leitung einer Jugendgruppe notwendig - einer alleine schafft es nicht, dazu brauchen wir viele Hände, die gemeinsam an einem Strang ziehen!

Natürlich wurde die Entstehung des Bildes auch gefilmt und sobald es fertig ist, könnt ihr es dann auch auf YouTube bewundern und euch selbst davon überzeugen, dass alle Köpfe heil geblieben sind :)

 

 

 

Kinderkreuzweg

4. und 7. März

 

 

Familiengottesdienst

Am 6. März gab es um 10:30 Uhr wieder den monatlichen Familiengottesdienst in Wr. Neustadt. Dieses Mal waren auch Bruder Krzysztof Kurzok und Bruder Ethiene dabei und berichteten über die Mission in Madagaskar.

 

 

 

Klausurtag der Teammitarbeiter von Wr. Neustadt

Am 27. Februar fand erstmals ein Klausurtag für die Mitarbeiter der Franziskanischen Jugend Wr. Neustadt statt. Wir freuen uns, dass sich fast alle Mitarbeiter die Zeit nehmen konnten, einen Tag mit Impuls, Besprechungen, gemeinschaftsfördernden Aktivitäten und wichtigen Tipps und Hinweisen für die Jugendarbeit zu verbringen.

 

 

Erlebnis Firmung

Das Event "Erlebnis Firmung" am 27. Februar in Brixen mit 180 Jugendlichen aus der Region.
Br. Christoph und seine Jugendlichen waren dabei.

 

 

Faschingsparty im Kapuzinerkloster Wr. Neustadt

Am 30. Jänner feierte die Franziskanische Jugend Wr. Neustadt eine Faschingsparty. Neben Tanzen, Spielen und Spaß war natürlich auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt!

 

 

1. Franziskanischer Gruppenleiterkurs in Leibnitz

Von 22. bis 24. Jänner fand in Leibnitz der 1. Franziskanische Gruppenleiterkurs statt. Dieser Kurs war ein "Experiment", da derartige Jugendwochenenden bisher erst in Wr. Neustadt stattgefunden hatten. Zu unserer Freude kamen 12 Jugendliche, dabei zwei Freunde aus Syrien, um gemeinsam zu singen, spielen, basteln, Spaß zu haben und sich im Glauben auszutauschen. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Brüder in Leibnitz, die uns (die Jugendlichen und ein kleines Organisationsteam) so herzlich aufgenommen haben. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal!

 

 

Sternsingen

Am 4. Jänner gingen drei Jugendliche der Franziskanischen Jugend mit sechs Kindern in Wr. Neustadt Sternsingen. Dabei war das jüngste Kind 5 Jahre alt, trotzdem beherrschten alle Kinder ihren Spruch und das Lied perfekt. Mit ihrem Gesang und Gedicht machten sie sehr vielen Menschen eine große Freude! Am 6. Jänner sangen sie dann auch noch in der Hl. Messe in der Kapuzinerkirche.

 

 

Silvesteralternative

Bereits zum 3. Mal fand im Kapuzinerkloster Wr. Neustadt eine Silvesteralternative für Jugendliche und junge Erwachsene statt, bei der 27 Personen teilnahmen. Am Programm standen neben Raclette essen auch Tanzen (zum Kalorienabbau :D), Gruppenspiele, Feuerwerk, nächtliche Vorabendmesse zum Hochfest, Ziehung eines Jahresheiligen und noch vieles mehr... :)

 

 

14. Gruppenleiterkurs zum Thema "Greccio" in Wr. Neustadt

Von 28. bis 31. Dezember hieß es im Kapuzinerkloster Wr. Neustadt wieder enger zusammenzurücken. Zwischen 35 und 40 Jugendliche nutzten diese Zeit für Spiel, Spaß, Sport, Musizieren und auch geistliche Inhalte. Dabei lag dieses Mal der Schwerpunkt auf der Demut Gottes und Themen der Familie. Besonders freuten sich die Jugendlichen über den Besuch unseres Provinzials, Bruder Lech Siebert.

 

 

Krippenspiel in Wiener Neustadt

Jugendtage "Barmherzigkeit"

Zum Start ins Jahr der Barmherzigkeit, fanden von 6. bis 8. Dezember Jugendtage in Wr. Neustadt statt. Das Thema war "Selig die Barmherzigen, denn sie werden Erbarmen finden". Die 5 Impulse sind übrigens auch in Youtube zu finden:

Was ist Barmherzigkeit? Von Pater Damian Lienhart OCist

Selig die Barmherzigen Teil 1 von Bruder Markus Kowalczuk OFMCap

Selig die Barmherzigen Teil 2 von Bruder Markus Kowalczuk OFMCap

Die leiblichen Werke der Barmherzigkeit von Bruder Marek Krol OFMCap

Die geistigen Werke der Barmherzigkeit von Bruder Marek Krol OFMCap

Rorate und Nikolofeier

Am 5. Dezember gestaltete die Franziskanische Jugend Wr. Neustadt mit den Kindern die Rorate. Danach gab's Kakao und Kipferl, bevor richtig durchgestartet wurde. Den ganzen Vormittag wurden fleißig Kekse für das Gefangenenhaus gebacken, Türgestecke gebastelt und Geschichten gelesen. Nach einer je nach Hunger mehr oder weniger großen Portion Spaghetti, wurden noch fest die Lieder für die Nikolofeier geprobt. Als krönender Abschluss kam dann wirklich der Heilige Nikolaus zu den Kindern und auch die Jugendlichen durften sich über den einen oder anderen Schokonikolo freuen.

 

 

Einweihungsparty des neuen Jugendraumes in Wr. Neustadt

Um den Jugendraum wieder mehr zu beleben, machten sich einige Jugendliche der Franziskanischen Jugend Wr. Neustadt die Arbeit diesen Raumt zu sanieren. Er wurde komplett neu mit verschiedenen Farben ausgemalt, die Möbel umgestellt, bzw. ausgetauscht, neue Lampen eingebaut und sogar eine kleine Teeküche installiert. Als dieses Werk vollbracht war, musste der Jugendraum natürlich auch ordentlich eingeweiht werden.

 

 

Martinifest - mit den Laternen ins Landespflegeheim Wr. Neustadt

Allerheiligen Vigil

Am 31. Oktober feierten wir in Wr. Neustadt eine Allerheiligen-Vigil, die von der Franziskanischen Jugend gestaltet wurde. Zu Beginn der Feier gab es eine tolle Feuershow am Kirchplatz. Dann ging es in der Kirche mit einer Andacht weiter, die mit teilweise von der Jugend selbst komponierten Liedern musikalisch umrahmt wurde. Es gab auch eine „Heiligen-Beratungsstelle“, wo man über das Leben des Namensheiligen lesen konnte. Natürlich durfte die Agape nach der Andacht nicht fehlen, die die Feier abrundete.

 

13. Gruppenleiterkurs zum Thema "Sonnengesang" in Wr. Neustadt

23.-26. Oktober 2015

Transitusfeier in Wr. Neustadt

Ferienlager in St. Lorenzen ob Eibiswald

In der ersten Septemberwoche fuhren wir mit circa 20 Jugendlichen der Franziskanischen Jugend Wr. Neustadt auf eine Hütte in St. Lorenzen ob Eibiswald auf Jugendlager. Einen ausführlicheren Bericht können Sie sich hier ansehen.

Portiunkula-Fest

Anfang August machten die Kapuziner in Wr. Neustadt wie jedes Jahr ein Portiunkula-Fest. Zu der Zeit waren gerade 8 Junioren aus Krakau zu Besuch in Österreich. Mithilfe der Franziskanischen Jugend machten sie einen Stationenbetrieb für die Kinder. Als Krönung gab es dann am Nachmittag noch eine kleine Showeinlage der Kinder, Jugendlichen und Kapuziner. Es wurden Lieder aufgeführt und Kirchen aus lebendigen Steinen gebaut.

Hier geht's zum Video :)

 

 

Arbeitseinsatz in Bulgarien

Von 21.-31. Juli fuhren bzw. flogen einige unserer Jugendlichen in ein kleines Dorf in Bulgarien namens Belozem, um einen kleinen Einblick in die Mission in Bulgarien zu bekommen.

Einen ausführlicheren Bericht können Sie sich hier ansehen.

Pöllau Jugendtreffen

Anfang Juli fand in Pöllau das alljährliche Jugendtreffen statt. Ein großer Teil der Franziskanischen Jugend Wr. Neustadt beteiligte sich dabei in Form von einem Sketch, einem "Kapuzinerkaffee" und der Leitung von Austauschgruppen. Bruder Marek Krol und Bruder Hans Pruckner übernahmen die Aufsicht des Burschenquartiers.

 

 

Pizzaofenbau

Im Sommer baute die Franziskanische Jugend Wr. Neustadt einen Pizzaofen im Garten des Klosters. Damit wurde schon viel Freude verbreitet, da die darin gemachte Pizza herrrrrrrrrlich schmeckt :)

 

 

Falls Sie noch nicht genug haben:

Hier finden Sie einige Videos von uns! ;)