Die Geschichte unserer Gemeinschaft

Die Kapuziner bilden neben Franziskanern und Minoriten den jüngsten Zweig der franziskanischen Orden, die alle auf den Hl. Franz von Assisi zurückgehen. Unsere Geschichte beginnt im Jahr 1525. Damals beabsichtigten einige Minderbrüder der Marken (Italien), ein strengeres Leben der Armut und des Gebetes zu führen. Sie wollten die ursprünglichen Absichten des Hl. Franziskus in größter Treue verwirklichen. Beim päpstlichen Hof fand der neue Zweig des Ordens tatkräftige Unterstützung. Bald wurde er offiziell anerkannt, und es begann ein rasches, unaufhörliches Wachstum. Zunächst in Italien, dann nach 1574 in ganz Europa.

Die Bezeichnung “Kapuziner" leitet sich her von der Form unserer auffällig langen Kapuze. Hatte es sich dabei anfänglich um einen Spitznamen gehandelt, so wurde dieser rasch zur offiziellen Bezeichnung des neuen Ordens. Kapuziner gibt es heute in 106 Ländern, auf der ganzen Welt sind wir etwa 10.500 Brüder und leben in mehr als 1700 Gemeinschaften (Fraternitäten).

 

Mehr Informationen über unsere Ordensheiligen zum Download