Kapuziner Österreich-Südtirol

Mehr über uns

Kleinod von Kloster - lebendig seit 400 Jahren!

Unser Kloster wurde 1617/21 erbaut und hat mit einer kurzen Unterbrechung von 5 Jahren in der napoleonischen Zeit immer als bescheidenes Landkloster der Kapuziner bestanden. Es ist heute noch vollkommen erhalten, mit Garten und Ziehbrunnen, mit Bibliothek und eigenem Friedhof. Es wurde zwar ordnungsgemäß renoviert, aber in der Struktur nicht verändert.

Zum Kloster Neumarkt gehört auch unser Bergklösterchen Gschnon. Bis zum Ende der Etschregulierung im 19. Jahrhundert war das sumpfige Etschtal besonders in heißen Sommern sehr seuchengefährdet. So zogen sich die Kapuziner wie viele andere Familien der Gegend im Sommer auf 950 m Meereshöhe zurück. Oberhalb von Neumarkt hatten sie dafür dieses winzige Kloster gebaut. Heute finden im Bergkloster Gschnon religiöse Veranstaltungen und Kurse statt.


Zurück