Kapuziner Österreich-Südtirol

Mehr über uns

Die Arbeiten zum Bau am Kapuzinerkloster Sterzing begannen 1629. Die Kapuziner nutzten einstweilen die nahe Margaretenkirche. 1636 wurde die Kirche erbaut und bereits im darauffolgenden Jahr eingeweiht.

Nach einem Umbau 1959/60 wurde das Kloster 1973 als Schulgebäude an das Land Südtirol verkauft. Für die Gemeinschaft der Kapuziner entstand ein neues Haus im „Kapuzinergarten“, das 1974 bezogen wurde. Eine grundlegende Renovierung der Kirche erfolgte 1992.

Seit 2006/07 leben und wirken Steyler Missionsschwestern und Kapuziner in Sterzing gemeinsam.

Zurück