Engagieren und mitgestalten

„Brüder, lasst uns endlich anfangen!“
Franz von Assisi

Mithelfen, mitmachen, mitleben. Es gibt viele Wege, wie wir die Welt zu einem besseren Ort machen können.
Bei uns Kapuzinern kannst du deine Zeit zur Verfügung stellen oder du kannst unsere Hilfsprojekte mit Geld unterstützen. Du kannst dich lokal in Österreich engagieren oder in den weltweiten Missionsprojekten der Kapuziner mitmachen.
Wir freuen uns, wenn du ein Teil der großen Gemeinschaft von Menschen wirst, die gemeinsam mit uns Kapuzinern die Welt jeden Tag ein bisschen lebenswerter machen.
Es ist nie zu spät, anzupacken und neu zu beginnen. Der Satz des Heiligen Franziskus, den er auf seinem Sterbebett gesprochen hat, ist unser Auftrag: „Brüder, lasst uns anfangen, dem Herrn unserem Gott zu dienen, denn bis jetzt haben wir noch wenig Fortschritte gemacht.“

Nimm Kontakt mit uns auf:

Über Missionsprojekte weltweit informiert dich Bruder Christoph Kurzok, +43 664 88654237 oder +39 0471 823921, christoph.kurzok@kapuziner.org
Über unsere Sommereinsätze in Bulgarien informiert dich Bruder Marek Król, +43 664 172013, markus.krol@kapuziner.org
Über die Freiwilligenarbeit bei den Sozialen Dienste der Kapuziner informiert dich Siegmund Chwojan-Schneeberger,  +43 664 9229922, ehrenamtsbegleitung.innsbruck@slw.at


Freiwilligenarbeit in der Mission

Du willst deine Fähigkeiten einsetzen und Gutes tun? Du hast mindestens ein Monat Zeit und willst am liebsten selbst vor Ort das einbringen, was du am Besten kannst? Dann bist du beim freiwilligen Auslandseinsatz der Kapuziner richtig. 

Wir Kapuziner sind ein internationaler Orden, der in 106 Ländern der Welt Niederlassungen hat. Seit 2016 gibt es auch für Laien die Möglichkeit, freiwillig in Projekten anderer Provinzen mit zu arbeiten. Die Einsatzmöglichkeiten sind dabei vielfältig, da überall die Gegebenheiten anders sind. Es gibt Projekte im Bereich der Gesundheit und Krankenpflege, der Erziehung und Bildung, von Handwerk und Evangelisation.


Einsatzorte

Die Projekte unserer „Kapuzinermissionen“ befinden sich zum Beispiel in Burkina Faso und Ghana in Afrika, Assam in Nordostindien, Nord Sumatra in Indonesien, Madagaskar, Ukraine und Bulgarien in Europa … besonders wichtig ist, dass deine Fähigkeiten und die Bedürfnisse der Brüder vor Ort genau abgestimmt werden. Zahlreiche Leiter von Projekten oder Provinzen habe in der zentralen Koordinationsstelle in Rom bereits um Freiwillige angesucht. Während der Vorbereitungszeit finden wir gemeinsam den idealen Einsatzort. Vor Ort leben die Freiwilligen großteils in den Klöstern unserer Mitbrüder bzw. der Franziskanerinnen mit.

Einsatzdauer

Dein Aufenthalt dauert vorerst ein bis drei Monate. In diesem Zeitraum ist es möglich, die örtliche Wirklichkeit kennen zu lernen und sich in die gemeinsame Arbeit mit Kapuzinern oder Franziskanerinnen gut zu integrieren. Im Anschluss kann der Aufenthalt auf beiderseitigen Wunsch auf mehrere Monate verlängert werden.

Vorbereitung auf den Einsatz

Wir bieten allen Freiwilligen eine Vorbereitungszeit an, die an den vorgesehenen Bestimmungsort und an die Sprachregion angepasst ist. Dabei geht es um ein gegenseitiges Kennenlernen, Klären der Motivation und Abstimmen des Einsatzortes auf die Fähigkeiten, die jedeR mitbringt, damit der Missionseinsatz sinnvoll gestaltet werden kann. Insgesamt ist mit drei bis fünf Vorbereitungstreffen zu rechnen, die in Abstimmung mit der zentralen Koordinationsstelle in Rom durchgeführt werden. Die Koordination von Vorbereitung und Einsatz für Freiwillige aus Österreich und Südtirol liegt bei Missionssekretär Bruder Christoph Kurzok.


Einsatzbeispiel: Julia hat für Kinder in Angola Englisch unterrichtet

Julia war unsere erste Volontärin. Sie hat im Sommer 2018 6 Wochen in Angola verbracht. In der Stadt M'Banza Congo betreiben die Kapuziner Schulen und Kindergärten. Julia hat bereits in der Vergangenheit viel mit Kindern gearbeitet, spricht Portugiesisch und einige andere Sprachen. Ihre Aufgaben waren zunächst Englisch-Stunden und Freizeitprogramm für Kinder, später Übersetzungsarbeit für ebenfalls freiwillige Psychologen.


Kosten

Da die Unterkunft in einem unserer Klöster erfolgt, übernehmen wir Kost und Logis. Die Reisekosten zum Missionseinsatz und wieder zurück bitten wir dich, selbst zu bezahlen, ebenso die Versicherung für die Zeit deines Einsatzes.

Voraussetzungen für einen freiwilligen Auslandseinsatz


Kontakt, Informationen und Vorbereitung:

Br. Christoph Kurzok

Missionssekretariat,
Kaiserjägerstraße 6,
6020 Innsbruck
+43 664 88654237
christoph.kurzok@kapuziner.org


Das Wichtigste in Kürze


Infoblatt zum Download


Das könnte dich auch interessieren: