Zentrales Provinzarchiv der Kapuziner in Innsbruck
Kapuziner Österreich-Südtirol

Zentrales Provinzarchiv der Kapuziner

Das Zentrale Provinzarchiv der Kapuziner sammelt und verwahrt das Schriftgut der Kapuziner auf dem heutigen Gebiet von Österreich und Südtirol und macht es der Öffentlichkeit zugänglich. Es umfasst alle ehemaligen Provinzarchive, also auch die Standorte in Wien und Brixen und ist dem heutigen Provinzialat in Innsbruck zugeordnet. Dort befindet sich auch das Büro des Provinzarchivs Österreich-Südtirol.

Das Provinzarchiv besteht aus mehreren Teilarchiven:

  • ehemaliges Provinzarchiv der Nordtiroler Kapuzinerprovinz (1599/1604-2007)
  • ehemaliges Provinzarchiv der Wiener Kapuzinerprovinz (1604-2007)
  • ehemaliges Provinzarchiv der Brixner Kapuzinerprovinz (1928-2011)
  • ehemaliges Provinz der Österreichischen Kapuzinerprovinz (2007-2011)
  • Zentrales Provinzarchiv der Kapuziner von Österreich-Südtirol (2011-laufend)

Benützung und Konsultation des Provinzarchivs

Das Archiv und seine Bestände sind prinzipiell jedem/r zugänglich, der/die ein berechtigtes Interesse an den Beständen des Archivs geltend macht und sich zur Einhaltung der Benutzungsordnung verpflichtet.

Besuch ausschließlich nach vorgängiger Terminvereinbarung. Samstage, Sonn- und Feiertage geschlossen.


Ansprechperson für Kloster- und Einsiedeleiführungen im Kapuzinerkloster Innsbruck ist der Innsbrucker Guardian Bruder Paul Borek. Kloster Innsbruck.


Kontakt

Provinzarchivarin: Mag. Miriam Trojer
derzeit in Karenz.
Vertretung: Bruder Zbigniew Zaba
Kaiserjägerstraße 6
A-6020 Innsbruck
provinzarchiv@kapuziner.at

Tel. +43 512 584914 – 48
Fax +43 512 584914 – 13