Kapuzinerkloster Brixen und Verwaltung der Südtiroler Kapuziner
Kapuziner Österreich-Südtirol

Kapuzinerkloster Brixen

Wir möchten eine Gemeinschaft sein, in der alle Brüder, teils alt und kränklich, gut leben können und in der auch ein geschütztes geistliches Leben möglich ist. Unter Mitarbeit aller gelingt es uns, Haus und Garten auch für Gäste einladend und offen zu halten; ein Angebot, das von mehreren Gruppen genutzt wird. Soweit die Kräfte reichen, sind wir gern bereit, für die Ortskirche verschiedene Dienste zu übernehmen.

In unserem Kloster Brixen befindet sich das Verwaltungsbüro des Südtiroler Provinzteils sowie eine "Zweigstelle" der Provinzbibliothek der Kapuziner

Wir laden Sie/ dich herzlich ein, unsere Gottesdienste mitzufeiern:

An Sonn- und Feiertagen in der Kirche:   7:00 Uhr

9:30 Uhr
An Werktagen im Betchor.7:30 Uhr 

Kloster und Brüdergemeinschaft

In unserem Kloster leben die Brüder Franz Zitturi, Pius Leitner, Johannes Federspieler, Kassian Ladstätter, Gebhard Gatterer, Alois Hillebrand und Michael Platter. Unserem Haus zugeordnet sind außerdem Bruder Stefan Baumgartner, der im Josefsheim Villanders lebt und Bruder Alfred Kugler, der Pfarrer in Lüsen ist.

Kontakt und Information

Br. Franz Zitturi ist Guardian und Ansprechperson für sämtliche Angelegenheiten im Kloster Brixen. Außerdem ist er Ansprechperson für die Verwaltung des Südtiroler Teils der Provinz Österreich-Südtirol.
Tel. +39 0472 833025
Mobil +39 3409930137 (Br. Franz Zitturi)
Mobil +39 3466912388 (Br. Gebhard Gatterer)
Fax +39 0472 837774
Kapuzinerkloster Brixen, Runggadgasse 23, I–39042 Brixen
franz.zitturi@kapuziner.org
gebhard.gatterer@kapuziner.org

Verwaltungsbüro

Frau Irene Fischnaller
Tel. +39 0472 833026
Fax +39 0472 837774
Kapuzinerkloster Brixen, Runggadgasse 23, I–39042 Brixen
provinzoekonomie.suedtirol@kapuziner.org

Bibliothek

Herr Manfred Massani
Zentralbibliothek der Kapuziner, Kaiserjägerstraße 6, A-6020 Innsbruck
Tel. +43 512 584914-27
Fax +39 512 584914-13
manfred.massani@kapuziner.at


Die Geschichte unseres Hauses

Mit seinem schönen, nach Süden ausgerichteten Garten bietet das Kloster Brixen ein wunderbares Bild der Stille, der Idylle und des franziskanischen Friedens. Im Garten stehen Oliven- und Feigenbaum sowie Palmen! Auch von vielen Gästen aus dem In- und Ausland war das Kloster an der Brennerroute immer hoch geschätzt.

Das Kloster wurde 1603 vom Brixner Fürstbischof Christof Andreas von Spaur gegründet. Die bereits bestehende Kirche zur hl. Katharina (Jungfrau und Märtyrin) wurde den klösterlichen Notwendigkeiten entsprechend umgeändert und am 25. Februar 1604 von Weihbischof Feuerstein neuerdings konsekriert. 1630 wurde die Kirche, 1655 Kloster und Garten vergrößert. Die letzte Generalsanierung des Klosters erfolgte 1984/85.


Anfahrt