Irdning: Kapuziner Österreich-Südtirol
schließen

Kloster Irdning

Liebe Freunde des Kapuzinerklosters!

Wir möchten wieder ein Lebenszeichen von unserer Gemeinschaft geben und hoffen, dass es allen gut geht an Leib und Seele.

Wir freuen uns, dass wir uns wieder gemeinsam zum Gottesdienst versammeln können, denn
ab 15. Mai 2020 sind öffentliche Gottesdienste möglich. Die Situation ist dennoch nicht leicht.
Wir haben lange überlegt, wie wir mit den neuen Massnahmen der Bundesregierung und der Bischofskonferenz umgehen sollen, denn in unserer Klosterkirche können nur 33 Personen teilnehmen. (10 m² pro Person, 2 Meter Abstand, Schutzmaske oder Tuch).
In der Klostergemeinschaft haben wir uns entschieden, dass wir am Sonntag, 17. Mai, um 8 Uhr
mit einer Wort-Gottes-Feier beginnen. Während der Woche feiern wir die Heilige Messe in der Klosterkirche zu den gewohnten Zeiten, Dienstag und Freitag feiern wir ein Morgenlob. An den kommenden Sonntagen und Feiertagen werden wir um 8 Uhr die Hl. Messe feiern. Auch zur Sonntagsvesper um 19 Uhr mit eucharistischer Anbetung laden wir wieder ein.
In der ersten Zeit verzichten wir auf den Kommunionempfang wegen der hygienischen Sicherheit und weisen auf den Wert der geistigen Kommunion hin.
 
Es ist auch für uns eine außergewöhnliche Zeit.  Wir mussten ab Mitte März bis Ende Juni alle Exerzitienkurse absagen und auch die Sommerkurse sind durch die hohen Auflagen bedroht. Keiner von uns weiß, wie lange diese unsichere Situation noch andauern wird und wann wir mit den Exerzitien wieder beginnen können. Wir hoffen, dass wir Ende Mai –mit Hilfe des Heiligen Geistes - eine Entscheidung treffen können. Der bekannte Benediktinermönch Bruder David Steindl-Rast hat klare Worte in dieser Coronakrise gefunden, die uns ermutigen, aus der Stille zu leben und diese Zeit auch als Chance für das eigene Leben zu nutzen. Wir legen diesen Brief bei.

Jonel, einer unserer Pfleger, ist nun schon drei Monate bei uns und wir sind sehr dankbar darüber. Wir hoffen, dass ihn Otto Ende Mai ablösen kann und seine Einreise aus Rumänien mit allen Bestimmungen gut geht. Bruder Bernd Kober ist mit Mitte April 2020 in seine neue Brüdergemeinschaft ins Kapuzinerkloster München übersiedelt. Es geht uns gut in der Gemeinschaft.
Bruder Erhard freut sich über kurze Besuche, die nun wieder möglich sind. In unserem Klostergarten sind wir dabei, die Beete zu bepflanzen. Es ist eine Freude, zu sehen wie alles wächst und gedeiht. Dieses Aufblühen der Natur schenkt Zuversicht in diesen Tagen.

In den letzten Wochen waren wir miteinander im Gebet verbunden. Wir danken euch dafür und freuen uns auf ein Wiedersehen und auf persönliche Begegnungen. Von Herzen wünschen wir euch Gottes Segen und grüßen euch mit dem Gruß des Heiligen Franziskus

Pace e bene!

Bruder Rudolf Leichtfried
Im Namen der Klostergemeinschaft
15. Mai 2020


Über das Kapuzinerkloster Irdning

Das Kapuzinerkloster Falkenburg bei Irdning wurde 1711 gegründet und ist seither ein Ort der Stille und der Kontemplation. Wir leben hier in einer kleinen Gemeinschaft von Männern und Frauen, Brüdern und Schwestern. Wie Franziskus und Klara wollen wir Gott loben und in Einfachheit und Geschwisterlichkeit den Menschen dienen.
Seit mehr als 20 Jahren bieten wir hier Tage der Stille, Einkehrtage und die zehntägigen kontemplativen Exerzitien an. Viele Menschen haben hier schon Frieden für ihre Seele gefunden und durften die Nähe Gottes spüren.

Kontakt zum Kloster Irdning:
Kapuzinerkloster Irdning, Falkenburg, A-8952 Irdning
+ 43 676 8749 3045
irdning@kapuziner.org


Informationen zu unseren Angeboten zum Download